Die Schabe und deren Bekämpfung

Schabe (Blattaria)

Die Deutsche Schabe oder auch Kakerlake ist braun und hat einen flachen Körper mit kräftigen Beinen und langen Fühlern. Sie wird bis zu 1,5 cm lang. Kakerlaken können nicht fliegen obwohl sie auffällige Flügel besitzen. Die Jungtiere haben im Gegensatz zu den ausgewachsenen Schaben keine Flügel. Im Vergleich zu den anderen Arten, sind deutsche Schaben relativ klein und haben einen kurzen Lebenszyklus von 3 bis 8 Monaten.

Das Weibchen trägt 20 bis 40 Eier und legt diese nach ca. 4 bis 5 Wochen, kurz vor der Brut, wahllos ab. Die Eier sind mit einer perfekten Schutzhülle vor Insektensprays und hohen oder tiefen Temperaturen geschützt. Schaben vermehren sich das ganze Jahr über. Sie leben hauptsächlich in beheizten Gebäuden und sind ausschließlich nachtaktiv. Die Insekten  verstecken sich tagsüber unter kaputten Fliesen, hinter Elektroherden, Kühlschränken oder Fußleisten. Schaben sind Allesfresser, sie ernähren sich nicht nur von Lebensmittel-Abfällen und Tierfutter sondern auch von Kot.

Die deutsche Schabe stammt ursprünglich aus den Tropen bzw. Subtropen. Mittlerweile kommen diese Schädlinge durch den Handel weltweit vor. In kälteren Regionen der Erde überlebt die Kakerlake nur in beheizten Gebäuden wogegen sie in wärmeren Gegenden auch im Freiland vorkommt. Als typischer Kulturfolger findet man das Insekt in direkter Nachbarschaft des Menschen. In Privatwohnungen ist die Schabe oft in Küchen und Badezimmern aufzufinden. Der Gesundheitsschädling kommt aber auch sehr häufig in Hallenbädern, Kasernen, Studentenwohnheimen, großen Wohnanlagen, Bäckereien oder anderen Lebensmittelbetrieben vor.

Schaben verbreiten und übertragen gefährliche Infektionskrankheiten wie Salmonellen, Hepatitis, Typhus oder Tuberkulose. Sie rufen durch ihren Kot beim Menschen auch häufig Allergien hervor. Außerdem können Schaben durch ihr Eindringen in elektrische Geräte (z.B. Computer oder Fernseher) auch Kurzschlüsse auslösen.

Schützen kann man sich leider nur sehr bedingt vor Schaben. Sie werden sehr oft unbemerkt aus dem Urlaub eingeschleppt oder kommen mit Nahrungsmitteln ins Haus. Der Befall kann nur durch mehrere Monate professionelle Schädlingsbekämpfung in der Wohnung oder dem Gebäude bekämpft werden. Ein Befallsnachweis kann mit giftfreien Klebefallen durchgeführt werden. GROLI bekämpft Schaben mit speziellen Fraßködern.